Immer noch unbekannt oder unbeliebt: E-Government in Deutschland

Autoren: Nils Proske und Janina Gera Heute erscheint der eGovernment MONITOR 2016 und es ist deutlich, dass sich Nutzung und Akzeptanz von E-Government in Deutschland auf unbefriedigendem Niveau lediglich stabilisiert haben. Zu groß ist der Rückstand auf unsere Nachbarn. Noch immer nutzen deutlich weniger Menschen in Deutschland E-Government – Dienste als in Österreich und der Schweiz. Die digitalen Dienste sind vielen unbekannt oder Nutzer sind nicht zufrieden. Jedoch sind auch kleine positive Entwicklungen, z.B. bei gestiegenem Vertrauen in die Behörden und dem Datenschutz, zu erkennen.

How Big is the Smart City?

Today, over half of the world’s population resides in cities, providing much of the human and social capital that now fuels contemporary life. And every month, 5 million more people move to cities in developing and emerging countries. It is estimated that by 2050, about 8 billion people will be living in the urban context. Cities are complex urban spaces, shaped by diverse technological and cultural forces. They showcase some of the world’s most intractable problems and challenges, and some of our most innovative solutions….

Verwaltung.Einfach.Online.

Autoren: Dr. Irina Eckardt, Gordon Süß und Dr. Philipp S. Müller Ein Arbeitsprogramm für E-Government in Deutschland.  Studien wie der Initiative D21 E-Government Monitor, der eGovernment Benchmark der Europäischen Kommission und der E-Government Survey der Vereinten Nationen machen deutlich, dass die deutsche Verwaltung im Vergleich zu den Europäischen Partnern in der Digitalisierung der Verwaltung immer mehr zurückfällt. In der Vergangenheit wurden mehrheitlich E-Government-Leuchttürme für einzelne Leistungen in Lebens- und Unternehmenslagen und in einzelnen Ländern oder im Bund in Deutschland realisiert. Dadurch wurde das Thema E-Government öffentlichkeitswirksam…

Digitale Agenda – Quo vadis?

Die Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) ist zum Nervensystem unserer “smarten” Gesellschaft geworden. Und trotzdem haben wir noch keine flächendeckende digitale Agenda in der öffentlichen Verwaltung, wie unsere letzte Studie ergeben hat. 

The European Refugee and Asylum Crisis As a Management Problem – Food for Thought: Managed Offsite Processing & Support Centers

The issue Germany and many other European/EU-Schengen area states at all governmental levels are overwhelmed and strained by the continuous uncontrolled influx of refugees, asylum seekers and economic migrants from Syria, Afghanistan, Eritrea, other African countries and the Balkan states via the Mediterranean sea or Balkan route. Around 4 million Syrian’s have fled their homeland in 2014 alone while another 8 million are considered displaced. Germany’s interior minister has announced the country expects around 800,000 refugees and asylum seekers. The latter care little or know about the Dublin III…

Copyright 2017 21st CENTURY IT · RSS Feed · Anmelden